Aktmodellieren I - Sommerakademie

Wir befassen uns mit Mass und Proportion des menschlichen Körpers. Die eigenen Beobachtungen der grundlegenden Mass-Verhältnisse geben uns Sicherheit beim Aufbau von Tonskizzen und erleichtern das Arbeiten vor dem lebenden Modell.

Unser Hauptanliegen ist das Finden der «Grossen Form». Dazu bauen wir Modelle in unterschiedlichen Grössen auf. Die Differenzierung bei Händen und dem Kopf korrespondiert immer auch mit dieser «Grossen Form».
Für eine adäquate Statik arbeiten wir mit sichtbaren, modellierten Stützen, wie einem Tuch oder einem Podest. Alternativ bauen wir unsichtbare Stützen oder ein Drahtgerüst ein. Können die eingebauten Stützen oder Gerüste nicht ohne Beschädigung des Modells entfernt werden, muss die Figur wieder abgebaut oder zu Hause abgegossen werden. Kleinere Aktfiguren aus dieser Kurswoche können zu Hause getrocknet und bei ca. 800°C gebrannt werden.

In dieser Woche wird 28 Stunden mit Modell gearbeitet, dafür wird ein Modellkostenanteil von CHF 80.- pro Person am Kursende verrechnet.

Einen weiteren Kurs Aktmodellieren gibt es Anfang September.

Kurse

Diese Website verwendet Cookies.

Damit diese Website ordnungsgemäß funktioniert und um Ihre Erfahrungen zu verbessern, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.